JU Rheinland-Pfalz tritt mit Digital-Staatssekretär Burghardt in den Dialog

Arbeitskreis Digitalisierung

Der Arbeitskreis Digitalisierung der Jungen Union Rheinland-Pfalz führt regelmäßig Veranstaltungen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu den Themen Digitalisierung, eGovernance oder digitaler Infrastruktur durch.

WhatsApp_Bild_2022-10-20_um_21.32.18.jpg

Peter Burkhardt, CIO & Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung


Bei der jüngsten Veranstaltung konnte der Arbeitskreis gemeinsam mit dem Digital-Sprecher der rheinland-pfälzischen Landtagsfraktion, Peter Moskopp MdL, den hessischen CIO und Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Digitale Strategie und Entwicklung, Patrick Burkhardt empfangen.

Nach einem Fachvortrag über Smart-City und Smart-Region, sowie die hessische Lösung für das Online-Zugangs-Gesetz (OZG) konnten die Teilnehmer Fragen an den Staatssekretär stellen. Digital-Sprecher Moskopp erkundigte sich bei seinem hessischen Kollegen nach konkreten Umsetzungen einiger Projekte, welche in Rheinland-Pfalz stagnieren. „Die Rheinland-pfälzische Landesregierung priorisiert nicht die Digitalisierung, sie geht im Sozialministerium unter“, so Moskopp. Der Mitorganisator der Veranstaltung, Noel D’Avis, ergänzte: „Es macht Hoffnung, dass in anderen Ländern mehr Schwung im Thema digitale Transformation ist als in RLP.“


Der Co-Leiter des Arbeitskreises, Cedric Crecelius bedankte sich bei allen Teilnehmern für die Beteiligung und richtete seinen ausdrücklichen Dank an Staatssekretär Patrick Burkhardt für den länderübergreifenden Austausch.

WhatsApp_Bild_2022-10-20_um_21.32.05.jpg

 

Das Treffen fand hybrid in der Landesgeschäftsstelle der CDU in Mainz und online statt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.